Magnetfeld-Therapie

Magnetfeld-Therapie

Die Magnetfeldtherapie zählt zu den Naturheilverfahren und wird bei einer Reihe von orthopädischen Krankheitsbildern als schmerzlindernde und selbstheilungsfördernde Maßnahme eingesetzt.

Dabei wird der Patient einem Magnetfeld ausgesetzt. Der Therapeut überträgt die maschinell erzeugten elektromagnetischen Schwingungen über Magnetkissen, Spulen oder einer Matte auf die zu behandelnde Stelle des Körpers. Sie dringen tief in den Körper ein und lösen dort eine positive Wirkung auf Verletzungen oder Entzündungen aus.

Die Magnetfeld-Therapie wird bei verschiedenen Schmerzen und Erkrankungen, wie z. B. Diabetes oder auch Poliomyelitis eingesetzt.



 

Seitenanfang