Akupunktur

Akupunktur

Bei dieser auf traditionellen chinesischen Gesichtspunkten basierenden Heilmethode werden kleine Nadeln in die erkrankte Region gestochen.

Ihre Positionierung soll das Ying und Yang in Einklang bringen, die Lebenskraft soll angeregt werden und gleichzeitig für inneren Ausgleich sorgen.
Die Anwendung ist relativ unkompliziert, wenig aufwändig, schmerzfrei und nahezu ohne Nebenwirkungen. Sie wird bei akuten Fällen ebenso angewendet wie bei chronischen Erkrankungen und zeigt oft schnelle und nachhaltige Erfolge. Gerade bei Erkrankungen des Bewegungsapparates können durch Akupunktur Operationen oft herausgeschoben oder sogar verhindert werden.

Bei den OGP wird sie bei akuten und chronischen Schmerzen in folgenden Bereichen eingesetzt:

•    Sehnen und Bändern (z. B. Fersensporn, Tennisellbogen etc.),
•    Gelenken wie Hüfte, Knie, Sprunggelenk, Schulter und Ellenbogen,
•    Fasern und Muskeln,
•    Hals-, Brust- und Lendenwirbelsäule,
•    Bandscheibenvorfälle sowie
•    Arthrose.

 

Seitenanfang