Endgrößenbestimmung

Endgrössenbestimmung

Die Endgrößenbestimmung wird bei Kindern und Jugendlichen durchgeführt, die eine auffällige Wachstumsentwicklung aufweisen.

Zu diesen Abweichungen der Wachstumsentwicklung gehören z. B. Hoch-, Klein- oder Minderwuchs sowie alle anderen Ungleichheiten zwischen biologischer Reife und Wachstum.

Um das Skelettalter zuverlässig zu bestimmen, wird ein Röntgenbild der kompletten linken Hand angefertigt. Diese Abbildung wird mit fest definierten Parametern von Normalbefunden verglichen. Sie sind die Bezugsreferenz zur Bestimmung des chronologischen Alters.

Mit diesen Ergebnissen kann eine Endgrößenbestimmung durchgeführt werden. Zusammen mit den diagnostizierten Ursachen der Wachstumsstörungen ist dies die Grundlage für die Therapieansätze.

Seitenanfang