Sonographie

Sonographie

Sonografie, besser bekannt als Ultraschall, ist ein Diagnoseverfahren zur Untersuchung und Abbildung von weichem organischem Gewebe mit hohem Flüssigkeitsanteil.

Über den Ultraschallkopf werden die Signale in den Körper gesendet und anschließend auch wieder empfangen. Dabei entsteht das Ultraschallbild mit einer präzisen Darstellung der untersuchten Bereiche. In der orthopädischen Diagnostik wird es häufig auch zusammen mit Röntgenbildern der gleichen Körperregionen eingesetzt.

Vor allem Weichteile wie Muskeln, Sehnen, Schleimbeutel usw. können mittels Ultraschall zuverlässig untersucht werden. Die feste Skelettstruktur hingegen ist für diese Methode nicht geeignet.

Anders als die anderen bildgebenden Verfahren kann der Ultraschall auch Bewegungsabläufe untersuchen und damit Krankheiten diagnostizieren, die erst in Bewegung auftreten. Da die Ultraschall Untersuchung völlig schmerzlos und nebenwirkungsfrei ist, wird sie auch bei turnusgemäßen Therapiekontrollen eingesetzt.

Seitenanfang