MRT

MRT

Die Magnetresonanztomographie (MRT) ist ein bildgebendes Verfahren ohne eine Strahlenbelastung, die etwa bei Röntgenuntersuchungen auftritt.

Im orthopädischen Bereich wird der MRT-Scanner zur Untersuchung der Muskel-Skelett-Anatomie eingesetzt. Das Ergebnis ist eine detaillierte Darstellung der Funktion und Struktur von Gewebe und Organen.

Der ganze Körper oder einzelne, von Beschwerden betroffene, Teilbereiche können gescannt und visualisiert werden. In der Orthopädie wird die Magnetresonanztomographie in den meisten Fällen für eine genaue Untersuchung des Rückens genutzt. 

Für den Patienten beinhaltet die offene MRT-Untersuchung eine komfortable und schmerzfreie Diagnose. Anhand des so gewonnen Bildmaterials können die Beschwerdeursachen sehr genau diagnostiziert und mit den entsprechenden Behandlungen therapiert werden.

Seitenanfang